„Medizin“ mit positiven Nebenwirkungen

„Medizin“ mit positiven Nebenwirkungen

Die Schulmedizin orientiert sich immer noch weitgehend am mechanistischen Weltbild, das sich auf einen metaphysischen Materialismus stützt und auf die Annahme, dass nur Materie existiert und der menschliche Geist nicht „immateriell“ erklärbar sei. Neben anderen Faktoren führten die Technisierung und Bürokratisierung in Kliniken dazu, dass das Personal dort, oder auch in Seniorenheimen, wenig Zeit für den einzelnen Menschen hat und sich bei der „Einschätzung“ der gesundheitlichen Situation der Patienten in erster Linie auf Laborergebnisse, Messdaten, Röntgenaufnahmen etc. bezieht.