Plazenta und Nabelschnur – nur Rohstoffe für die Pharmaindustrie?

Plazenta und Nabelschnur – nur Rohstoffe für die Pharmaindustrie?

Im Zuge der Recherche für diese Ausgabe stolperte „die gemeine Journalistin“ im Internet über einen Beitrag, in dem behauptet wird Plazenta und Nabelschnur dienten der Pharmaindustrie als Stammzellenquelle bzw. der Kosmetikindustrie als Rohstoff. Und das schnelle Abnabeln der Neugeborenen hätte außerdem negative Folgen für deren Immunabwehr. Wörtlich hieß es in einer Headline: „In der Nabelschnur und Plazenta sind Stammzellen. Geschäftemacher nutzen diese Stammzellen als Klon- und Ersatzteillager für die Nachzucht!“ Esoterikalarm oder ist da was dran?