Liebe Leserinnen und Leser,

kürzlich fiel mir ein „altes“ ebook in die Hände, das ich schon vor fast acht Jahren ausgedruckt hatte. Das Thema war ein angebliches „Wundermineral“ namens MMS, das vor der Nutzung zunächst aktiviert werden musste, scheußlich schmeckte, unangenehm roch, aber super wirken sollte. Ich war zwar neugierig, aber anfangs auch skeptisch, zumal es nur spärliche Informationen und unterschiedliche Anleitungen dazu gab. Aber es existierten auch damals schon jede Menge sehr positive und überzeugende Erfahrungsberichte. Und ein Name tauchte darin auf: „Jim Humble“. Damals dachte ich mir: „Mensch, so einen Typen müsste ich mal persönlich treffen können…!“

Vor drei Jahren schließlich lernte ich dann Jim Humble und viele weitere interessante Menschen kennen, die sich um die wahre Gesundheit und ein gesundes Leben kümmern. Über die Jahre entwickelte sich alles kontinuierlich weiter. Die Produktpalette wurde erweitert, die Anwendung vereinfacht. Was ich schon vor einigen Jahren bemerkenswert fand: Es wurde sofort scharf gegen dieses effektive und vergleichsweise preiswerte Mittel und die beteiligten Personen geschossen. Warum? Nun, diese Antwort erschloss sich in den letzten Jahren umfassend. Wenn man einmal anfängt an der Oberfläche der heilen, bunten und profitablen Zufriedenheitswelt zu kratzen, macht man sich nicht nur Freunde…

Auf der einen Seite gab es also – und gibt es noch – eine Kontroverse, denn noch immer wird in einigen Kreisen im Zusammenhang mit Chlordioxid mit lückenhaften oder falschen Informationen „operiert“, auf der anderen Seite mehren sich Erfahrungsberichte, die immer wieder die breite und erfolgreiche Anwendung dieses vielseitigen Mittels dokumentieren. Mittlerweile gibt es außerdem einige fantastische Bücher und Videos in deutscher Sprache zu dem Thema Chlordioxid. Jeder kann sich nun eigenverantwortlich informieren, es probieren und von dem neuen Wissen profitieren!

Neues Wissen annehmen, vorgegebene Paradigmen hinterfragen! Das ist oft der Anfang von großen Veränderungen. So stand bei mir z.B. aus reinem Instinkt das Thema Impfen nie zur Debatte: Ich habe mich seit über 20 Jahren nicht mehr für oder gegen irgendetwas impfen lassen! Durch die regelmäßigen Artikel zu diesem Thema im Spirit of Health Magazin fühle ich mich in meiner Haltung dazu heute mehr denn je bestätigt. In dieser Ausgabe stellen wir viele impfkritische Initiativen vor. Dahinter stehen oft Menschen, die – sogar oft ehrenamtlich – viel Zeit und Geld investieren, um die Öffentlichkeit über die vielen Risiken von Impfseren aufzuklären und zu helfen, wenn es schon zu Impfschäden gekommen ist.

Effektive Mikroorganismen, wie Töne und Farben unser So-Sein beeinflussen, Interviews mit engagierten Menschen und weitere informative Beiträge rund um alles, was der Heilung von uns allen dient, warten in dieser Ausgabe darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Dass ich einmal Herausgeber eines Magazins sein würde, das sich mit all diesen interessanten Themen beschäftigt, ahnte ich vor sieben Jahren nicht entfernt, als ich auf Chlordioxid stieß. Es war der Anfang einer spannenden Reise. Aber alles hat seine Zeit und manche Phasen gehen eben auch zu Ende. Ich möchte mich nun wieder vermehrt anderen Aktivitäten widmen. Die Reise geht also weiter. Deshalb wird das nächste Magazin einen anderen Herausgeber haben. Ich verabschiede mich bei Ihnen mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit und verbleibe mit vielen lieben Grüßen,

 

Ihr Daniel Barz

 

Sie können die 7. Ausgabe des Spirit of Health Magazins unten online durchblättern und hier als PDF herunterladen.
Alle einzelnen Artikel der 7. Ausgabe finden Sie hier auch online.