Liebe Leserinnen und Leser,

mit der vierten Ausgabe des Spirit of Health-Magazins lade ich Sie heute ein sich wieder über Themen rund um die Gesundheit und freies Denken informieren zu lassen! Nach einigen „Geburtswehen“, die uns bei den bisherigen Ausgaben noch ein wenig zu schaffen machten, kommt nun alles mehr in den Fluss und es bereitet mir eine große Freude Ihnen jetzt – erneut gratis – eine Vielfalt an Informationen zukommen lassen zu können.

Aus einiger Entfernung beobachte ich das Geschehen in Deutschland und natürlich auch die weltweite Entwicklung mit ein wenig Besorgnis. Geografische Distanzen spielen dabei aber eigentlich nur eine untergeordnete Rolle, denn wir alle sind Teile des Ganzen und tragen somit auch eine Mitverantwortung dafür Eskalationen zu vermeiden. Die Gesundheit und Vitalität aller sind wesentliche Elemente dabei, um kraftvoll und authentisch handeln zu können, damit wir gemeinsam gefährlichen Entwicklungen, wie dem Impfzwang und weiteren reglementierenden Entscheidungen seitens der Politik und der Industrie die rote Karte zeigen können. Doch trotz allem sind wir auch optimistisch, denn es kommt auf die Perspektive an und auf das, worauf man seine Aufmerksamkeit lenkt. Neben all den Turbulenzen, die die Menschheit auf die eine oder andere Weise „zerrütteln“, geschieht zeitgleich sehr viel Positives, denn die Menge jener, die sich ganz bewusst für mehr Wahrheit, mehr Freiheit und mehr Frieden engagieren, wird größer und größer.

Apropos „Wahrheit“: Ein Thema, das uns besonders am Herzen liegt, ist das Geschäft rund um Organspenden. Um Sie umfassend –jenseits der Mainstream-Propaganda – überdessen „Risiken und Nebenwirkungen“ aufzuklären, beinhaltet diese Ausgabe drei längere Beiträge dazu. Eine Einleitung vermittelt Ihnen Grundlegendes in Bezug auf die Gesetzeslage in Deutschland sowie Trends in Europa. In einem weiteren Beitrag wird der ethische und spirituelle Aspekt von Organspenden beleuchtet und in einem Interview schließlich liefert Werner Hanne, ein aktiver Kritiker des „neuen Big Business in der Medizin“, weitere Hintergründe, aber auch Tipps, wie Sie sich rechtzeitig schützen können, damit man Ihnen nach dem so genannten Hirntod keine Organe entnimmt. Dabei sind wir uns im Klaren darüber, dass es Situationen gibt, die diese Entscheidung nicht gerade leicht machen. Mit der umfangreichen Behandlung dieses Themas ist in erster Linie unser Wunsch verbunden Ihnen mehr Freiheit bei der Entscheidung für oder gegen einen Organspendeausweis zu überlassen.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn Sie das Spirit of Health-Magazin weiterempfehlen. Ich möchte Sie auch dazu ermutigen sich mit Leserbriefen, Anregungen oder Fragen mit uns in Verbindung zu setzen, damit Sie auf Ihre Weise die nächsten Ausgaben mitgestalten können. Und nun wünsche ich Ihnen einen anregenden Lesespaß!

Ihr Daniel Barz

Sie können die 4. Ausgabe des Spirit of Health Magazins unten online durchblättern und hier als PDF herunterladen.
Alle einzelnen Artikel der 4. Ausgabe finden Sie hier auch online.